Macht „Gelddrucken“ Inflation?

Anstatt des Artikels, der sonst hier erschienen wäre, der Link zur EurAktiv Plattform auf der er nun erschienen ist:

 

http://www.euractiv.de/finanzen-und-wachstum/artikel/macht-gelddrucken-inflation-006816

 

Viel Spaß beim Lesen.

Matthias Kroll

 

Advertisements

6 Kommentare

Eingeordnet unter Allgemein

6 Antworten zu “Macht „Gelddrucken“ Inflation?

  1. he23

    Sollte Griechenland, Spanien nur in der €-Zone bei Gläubigern Schulden haben (z.B. Deutschland) dann stimmt das. Allerdings wenn ich z.B. als Griechenland kaum Produkte und Dienstleistungen als Export im €-Raum anbiete und mir nur neues Geld schaffe, dann entstehen eben die von Prof. Hans Werner Sinn beachteten Target-2 Salden, die als Verbindlichkeiten der EZB gegenüber deutschen Banken dann zu Stande kommen.
    Wenn Griechenland jetzt auch bei Goldman Sachs Schulden hat, dann rennt das seit dem Ende von Bretton Woods 1973 über das interbank exchange system.

  2. Elderot

    wenn nicht, dann würde dies ein wenig mein Weltbild zerstören. Auf http://www.finanzierungen.net/finanzrechner/inflationsrechner/ z.B. habe ich meine eigene Inflation berechnet und komme noch auf einen niedrigen Wert.

    ich suche schon seit Wochen nach einer App dafür.

  3. Natürlich macht Gelddrucken Inflation.Die Frage ist nur in welchen Bereichen dies zuerst sichtbar wird.
    Herr Dr. Matthias Kroll hat hier folgenden Sachverhalt leider übersehen:
    Nachdem das Geld bei den Geschäftbanken angelangt ist, wird es zum Teil wieder neu verliehen und steht dem Kapitalmarkt (auch für weitere Spekulationen zu Verfügung).Auf alle diese folgenden Geschäfte /Kredite usw werden wieder Zinsen fällig(vom Schuldner).Diese Zinsen sorgen dann für einen weitern Preisanstieg bei der Produktion/Wirtschaft.
    Außerdem erhöht sich die Nachfrage erst einmal nur für bestimmte Produkte und Dienstleistungen da die Banken versuchen ihr Geld erst einmal nur in bestimmte Anlageformen investieren(Immobilien/Sachwerte).
    Das Geld was nun ja buchbar vorhanden ist, wird für Aktienkäufe,Gold,Immobilenkäufe usw ausgegeben.
    Leider sehen Sie diese Art von Waren und Diensleistungen natürlich nicht in dem für die Infaltionsberechnung herangezogenen Warenkorb.
    Die Institute die nun über dieses Buchgeld verfügen können, investieren es ja in völlig anderen Bereichen.Dort sorgt die erhöhte Nachfrage nun natürlich für Preisanstiege.
    Schauen Sie sich nur die Immobilenpreise an.
    Der Kauf von Immobilien führt dann auch automatisch zu weiteren Investitionen in diese.So werden diese zur Zeit auch häufig gleich saniert und aufgewertet, weil eben das eigene Geld weg muss.
    Wenn es nicht ausreicht kann man zur Zeit ja einen günstigen Kredit nehmen(und hier ist die Geschäftsbank gern behilflich mit billigem Zentralbank Geld).
    Die Kosten für solche Sanierungen und die damit verbundenen Waren und Dienstleistungen hierfür sind dadurch natürlich ebenfalls gestiegen.
    Sie werden kaum eine Baufirma finden welche Ihnen noch einen Preisnachlass gewährt, da Sie komplett ausgelastet sind und zur Zeit sehr gut verdienen.

    Die Inflation ist also da, aber bis jetzt nur in wenigen Bereichen sichtbar.

    • „…..Herr Dr. Matthias Kroll hat hier folgenden Sachverhalt leider übersehen:
      Nachdem das Geld bei den Geschäftbanken angelangt ist, wird es zum Teil wieder neu verliehen und steht dem Kapitalmarkt (auch für weitere Spekulationen zu Verfügung)…..“
      Die Banken sind sogar bestrebt möglichst viel Buchgeld in Verkehr zu bringen um ihre Verluste durch Inflation auszugleichen.Dies geschieht dann durch besonders billigen Krediten oder Beteiligungen mit noch so kleinen Zinseffekten.Nur die nicht Verleihbaren Summen werden bei den Zentralbanken geparkt.

  4. Die USA schafft es definitiv die Inflation durch das Drucken von Geld anzuheizen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s